RECHTSANWALTSFACHANGESTELLTER (M/W)

Assistenz einmal anders! Denn neben den typischen Assistenzaufgaben erledigst du eigenständig Sachbearbeitungsthemen und überwachst die Einhaltung wichtiger Fristen. Dabei zählen ein kühler Kopf, damit keine Frist verpasst wird sowie ein Händchen für die Koordination von Büroaufgaben. Willst du ein Organisationstalent werden, dann starte deine Berufsausbildung zum Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w).

Ausbildungsziel:

Als Rechtsanwaltsfachangestellter (m/w) bist du die rechte Hand des Rechtsan­walts (m/w) und hältst ihm durch die Erledigung aller Assistenzaufgaben den Rücken frei. Dabei kümmerst du dich um die Terminkoordination, Fristenkontrolle, Korrespondenz und um die Gestaltung von Präsentationen. Zudem übernimmst du eigenständige Sachbearbeitungsthemen wie das Mahnwesen, die Zwangsvollstreckung oder das Gebühren- und Kostenrecht. Durch die Mandantenbetreuung erhältst du einen Blick hinter die Unternehmenskulissen und lernst viele Menschen kennen. Außerdem zeigen wir dir, wie eine Wirtschaftsprüfungs-, Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei organisatorisch funktioniert.  

Weitere Informationen über Ausbildungsinhalte erhältst du unter:

Rechtsanwaltskammer München:
Ausbildung Rechtsanwaltsfachangestellter (m/w)


Ausbildungsbeginn und -ort:

Ausbildungsbeginn ist am 1. Septem­ber eines jeweiligen Jahres, ausbilden­de Büros sind Augsburg, Ulm und Nürnberg.


Ausbildungsplan:

Neben den allgemeinen Verwaltungsaufgaben, die eine Kanzlei mit sich bringt, lernst du alle spezifischen Tätigkeiten des Berufsbildes kennen. Hierzu wirst du blockweise von der jeweiligen Sachbearbeiterin praxisnah angelernt. Dazu gehört sowohl die Abteilung für Gebühren- und Kostenrecht, in der alle im Rechtsanwaltsbereich anfallenden Gebühren- und Honorarrechnungen erstellt werden – sei es nach Stundensatz oder nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz). Ebenso gehört dazu die Abteilung für Mahn- und Vollstreckungswesen, in der du erfährst, wie offene Forderungen gleich welcher Art tituliert und beigetrieben werden können.

Daneben besuchst du regelmäßig interne und externe Fortbildungen, um auch hier den Anforderungen deiner Ausbildung in nichts nachzustehen. Diese Weiterbildungsmaßnahmen können im Bezug auf fachspezifische Themenbereiche stattfinden oder dir beispielsweise den Umgang mit der EDV näher bringen.

Unsere Ausbildungsleiterin (sie ist selbst geprüfte Rechtsfachwirtin) unterstützt dich bei der Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung, sodass du sehr gut vorbereitet in die Prüfungen gehen kannst.

  • 1. Ausbildungsjahr: Allgemeine Verwaltung, Schreibpool, Fristen
  • 2. Ausbildungsjahr: Mahnwesen, Zwangsvollstreckung
  • 3. Ausbildungsjahr: Gebühren- und Kostenwesen

Hier findest du die Stellenanzeige für September 2017 als PDF.