Aktuelles zur Umsatzsteuer Die richtige umsatzsteuerliche Beurteilung von Reihengeschäften stellt Unternehmer immer wieder vor nahezu unlösbare Probleme. Insbesondere eine korrekte Zuordnung der Warenbewegung ist häufig fast nicht möglich. Der BFH hat jüngst zwei bahnbrechende Entscheidungen hierzu veröffentlicht (Az. XI R 30/13 und XI R 15/14). Eine Reaktion der Finanzverwaltung steht noch aus. Inwiefern die deutsche

UMSATZSTEUER UND ZÖLLE, DEUTSCHLAND / Beitrag von Frank Behrenz Im Beitrag Oktober 2012 zu diesem Newsletter hatten wir über das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 27.09.2012 (C-587/10 – Rechtssache VSTR) berichtet, wonach die Steuerbefreiung für eine innergemeinschaftliche Lieferung nicht allein deswegen verweigert werden kann, weil der Leistungsempfänger im anderen EU Mitgliedstaat über keine gültige Umsatzsteueridentifikationsnummer

DIREKTE STEUERN, DEUTSCHLAND / Beitrag von Frank Behrenz Im Beitrag Mai 2014 zu diesem Newsletter hatten wir über die Kriterien für die Annahme einer verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) bei variablen Vergütungsbestand teilen von Gesellschafter-Geschäftsführern von Kapitalgesellschaften berichtet. Die dort genannte Nichtzulassungsbeschwerde (BFH I B 189/13) wurde vom Bundesfinanzhof (BFH) mit Beschluss vom 24.09.2014 zurückgewiesen, womit im

Aktuelles zur Umsatzsteuer Das Recht zum Vorsteuerabzug setzt grundsätzlich eine ordnungsgemäße Rechnung im Sinne der §§ 14, 14a UStG voraus. Bei fehlerhaften Rechnungen versagen sowohl die Finanzverwaltung als auch der BFH hingegen regelmäßig den Vorsteuerabzug. Bereits seit einiger Zeit zeichnet sich eine Abkehr der Rechtsprechung von dieser Praxis ab. So hat der BFH aktuell in